Kapitel 2 KIMODAMESHI

Kapitel II

KIMODAMESHI – teste deine Leber.

5 Jahre später, an einem weit enfernten Ort.

Mit einem Schnitt geht die Klinge des Fuguhiki durch die Haut. Die ganze Flanke entlang bis zur Schwanzflosse – so lässt sie sich wie ein Pullover abziehen. Rosa und unschuldig liegt das schmackhafte Fleisch auf dem dunkeln Brett. Die nächsten Schnitte werden entscheiden, ob es als Delikatesse auf den Tisch kommt – oder ob der unausweichliche Tod serviert wird. Ein Tod der mit einem Kribbeln auf der Lippe beginnt und schließlich bei vollem Bewusstsein erlebt werden kann. Niemand kann ein Meister im Umgang mit dem Fisch werden, der nicht selbst über Jahre hinweg Tag für Tag lernt und übt und immer wieder selbst isst, was er zubereitet hat. Bei einem Gift, dass 1200 mal stärker als Zyankali ist, erklärt es sich von selbst, dass man schon wissen sollte, was man tut. Doch selbst die Meister, die im Umgang mit dem Takifugu rubripes geschult sind, kennen allenfalls vom Hörensagen alter Legenden, dass es noch eine Art Kugelfisch gibt, die weit mächtiger sein soll als alle bekannten Arten: Torquigener albomaculosus.

Man kann schon die gewöhnlichen Kugelfische nicht zubereiten, wenn man nicht alles über sie weiß: Wie sie leben, wie sie sich verhalten, wo das Gift sitzt und wie man die ungiftigen von den giftigen Teilen trennt. Und wer all das gelernt hat, beherrscht noch lange nicht die Kunst daraus auch ein schmackhaftes Essen zu zubereiten. Wenn es um einen Torquigener albomaculosus geht, gilt das erst recht. 

The contact

The Story Of The Fish

Mit der tiefen Überzeugung gegründet, dass die Welt keine weitere Werbeagentur braucht, stellen wir uns jeden Tag die Frage was und wie wir es besser machen können. Gerne auch für Sie:

©The Story Of The Fish® GbR